Allgemeine Dermatologie

Die Allgemeine Dermatologie beschäftigt sich mit der Diagnostik und Therapie von sämtlichen Hautkrankheiten, Geschlechtskrankheiten sowie Erkrankungen der Schleimhäute, Haare und Nägel.

Hautkrebs

Hautkrebs (Melanom: „schwarzer Hautkrebs“; aktinische Keratosen, Basaliome, Spinaliome, M. Bowen: „heller Hautkrebs“) ist die weltweit am häufigsten auftretende Krebserkrankung. Etwa jeder Achte erkrankt hierzulande bis zum Alter von 75 Jahren an einem Hautkrebs. Das Hautkrebsrisiko hängt vor allem von genetischen Faktoren und Umwelteinflüssen ab, allem voran die UV-Belastung, ob nun natürlichen Ursprungs oder aus dem Solarium.

Daher nimmt die Früherkennung mittels Auflichtmikroskopie einen immer größer werdenden Stellenwert ein, da ein frühzeitig erkannter Hautkrebs geheilt werden kann. Regelmäßige Kontrollen insbesondere bei Patienten mit vielen Muttermalen sind wichtig, um erste Vorstufen erkennen und behandeln zu können. Die gesetzlichen Krankenkassen haben ab dem 35. Lebensjahr die Hautkrebsvorsorge (alle 2 Jahre) in ihren Leistungskatalog aufgenommen.

Allgemeine Dermatologie

  • Neurodermitis
  • Psoriasis (Schuppenflechte)
  • Rosacea, Akne
  • Hautinfektionen
  • Bakterielle und virale Infektionen
  • Pilzerkrankungen der Haut